Sportclub Volketswil
Postfach
8604 Volketswil
Sportclub Volketswil - Handball

Willkommen auf der Website des SC Volketswil

Letzte NewsNewsarchiv
24.04.2017U13 Spieltag im Gries
 

Motto: unsere Halle, unser Tag, unser Spiel!

Am Sonntag, 7. Mai 2017 gilt es für die U13 Mädchen und Jungs am zweitletzten Meisterschaftsturnier der Saison 16/17 ernst. Die Vorfreude auf den bevorstehenden Heimspieltag ist gross.

Ab 8.30 Uhr fordern wir die Mannschaften HSG Wasserschloss, LK Zug 2, HC Mutschellen und den HC Goldau auf heimischem Parkett.

Wir freuen uns über jeden Besucher, welcher mit uns jedes Tor und jeden gewonnen Punkt lautstark beklatscht.

Unsere U13
24.04.2017Spielbericht vom 22./23. April 2017
 
  • Herren 1: Keine Überraschung in Neuhausen
  • x

    Herren 1: Keine Überraschung in Neuhausen

    Der SC Volketswil trat im kapitalen Auswärtsspiel gegen die Pfader aus Neuhausen mit einem Rumpfteam an. Nur noch auf acht gesunde Feldspieler konnte Trainer Adrian Wilhelm zurückgreifen. Trotzdem wollte man mit einer kämpferischen Leistung die beiden Punkte nach Volketswil holen.

    Doch Neuhausen erwischte den deutlich besseren Start. Die Volketswiler Verteidigung war löchrig und im Angriffspiel schlichen sich zu viele Fehler ein. So lag man nach zehn Minuten bereits mit 7:2 im Rückstand. Trainer Wilhelm sah sich zu einem frühen Time Out gezwungen. Immerhin fanden die Zürcher Oberländer nun besser ins Spiel. Reto Hirzel mit drei und Dennis Wegmann mit zwei Toren sorgten für den 11:7 Zwischenstand nach zwanzig Minuten. Näher als auf drei Tore kamen die Volketswiler bis zur Pause aber nicht an das Heimteam aus Neuhausen heran. Mit dem Zwischenresultat von 17:12 ging es in die Pause.

    Volketswil erwischte den besseren Start in die zweite Hälfte. Durch drei rasche Tore konnte man den Rückstand auf 18:15 verkürzen. Doch nun kam die Zeit von Adrian Galli, dem Topscorer der Pfader aus Neuhausen. Mit vier Toren innert fünf Minuten führte er eine sieben Tore Führung für das Heimteam herbei. Das Spiel schien frühzeitig entschieden. Der scheinbar komfortable Vorsprung führte dazu, dass Neuhausen im Angriff nicht mehr gleich konsequent spielte. Volketswil schien davon aber nicht profitieren zu können. Zu verunsichert schien das Team zu diesem Zeitpunkt.

    Erst zehn Minuten vor dem Schlusspfiff raffte sich der SCV nochmals auf. Durch einige geglückte Aktionen in der Abwehr gewann man nochmals an Selbstvertrauen. So konnte der Rückstand von sieben Toren auf drei Tore verkürzt werden. Mit einem Zwischenstand von 31:28 in der 57. Minute schien auf einmal wieder alles möglich. Doch genau in diesem Moment scheiterte Thomas Hirzel, welcher zuvor mehrmals souverän verwertet hatte, völlig freistehend am Pfosten. Sekunden später traf Neuhausen zum 32:28. Dies war die definitive Entscheidung in diesem Spiel. In den restlichen Minuten konnte Neuhausen nochmals erhöhen. Das Heimteam gewann dieses Spiel schlussendlich verdient mit 34:28.

    Dank der Schützenhilfe von Frauenfeld, welches am Sonntag den HC Dietikon - Urdorf bezwang, hat der SC Volketswil weiterhin eine kleine Chance auf den Barrageplatz. Dazu braucht es am kommenden Samstag allerdings einen Sieg gegen den Tabellenführer aus Frauenfeld und gleichzeitig eine Niederlage für die Handballer aus Dietikon.

    Pfader Neuhausen  – SC Volketswil 34:28 (17:12) – Neuhausen, Rhyfall  – 60 Zuschauer. – SR Meienberg/Widmer – Volketswil: Wymann (1), Schmid; Cetinkaya, Denzler (2), Andreas Hirzel (5), Reto Hirzel (7/2), Thomas Hirzel (4), Parla (1), Vöhringer (2), Wegmann (6). – Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Volketswil, 6mal 2 Minuten gegen Neuhausen.

  • Herren 2: Quo vadis, Herren 2?!
  • x

    Herren 2: Quo vadis, Herren 2?!

    Aus den letzten vier Spielen resultierten für das Herren 2 zwei Niederlagen und zwei Siege. Ein Spiel ist noch zu absolvieren. Sollte das Herren 2 aus dieser Partie noch einen Punkt holen, wäre es wiederum für die Aufstiegsspiele qualifiziert.

    Gegen den HC TSV Meilen konnten die Rutschiboys nach einer spannenden Partie das Parkett mit einem knappen 23:26 Sieg verlassen. Die SG führte in der 54. Minute mit 22:19, musste dann aber innerhalb von kurzer Zeit durch 2-Minutenstrafen von Willhelm und Steinemann in doppelter Unterzahl agieren. Die Griesbuben konnten in dieser unangenehmen Situation den Vorsprung sogar ausbauen und brachten den Sieg nach einer starken 2. Halbzeit ins Trockene.

    Im Spiel gegen Grün-Weiss Effretikon tat sich die SG in der Anfangsphase gegen die starkaufspielenden Gäste sehr schwer. Effretikon stand in der Verteidigung sehr gut und konnte im Angriff auf die gewaltigen Distanzschüsse von Chrigl Roos zählen. Nach einer Viertelstunde konnte die SG das Spielgeschehen endlich ausgleichen und gab die Führung dann nicht mehr Preis. Am Schluss konnte die SG das Spiel mit 31:17 deutlich für sich entscheiden.

    TV Witikon hiess der Gegner am 18.03. Die SG mussten bei diesem Spiel auf einige Stammkräfte im Rückraum verzichten. In der 1. Halbzeit werten sich die Griesbuben noch sehr erfolgreich und hatten mit Sandro Joos auch den besten Shooter auf dem Platz (13 Tore!). In der 2. Halbzeit setzte sich dann aber die Spielklasse und der Kampfwille der eingespielten Witiker durch und sie gewannen die Partie verdient mit 33:25.

    Im letzten Spiel gegen den TV Unterstrass hätten sich die SG mit einem Sieg bereits für die Aufstiegsspiele qualifizieren können. In der 1. Halbzeit waren die Griesbuben das stärkere Team. Nach einem guten Start war die SG mit 4:0 in Front. Unterstass liess sich aber nicht so leicht abschütteln und liess die SG nicht weiter davon ziehen. Zur Pause lagen die Rutschiboys mit 17:12 vorne. In der 2. Halbzeit passte dann aber bei den Griesbuben nichts mehr zusammen. Die Abschlüsse waren zu wenig präzise, in der Verteidigung ging man nur halbherzig zur Sache und die Körpersprache der Spieler sprach auch Bände. Unterstrass aber zeigte eine tadellose Leistung. Der Torhüter machte fasst alle Abschlussversuche zu Nichte und das Team spielte sich nach dem Ausgleich in einen Rausch. Am Schluss siegten die Gastgeber verdient mit 31:26.

    Am Samstag, 29.04. spielt die SG um 14:00 in der Buchholzhalle in Uster ihr letztes Spiel gegen den HC Limmat. Nach diesem Wochenende wird dann feststehen, ob es die SG wieder an die Aufstiegsspiele geschafft hat.

23.04.2017Der SC Volketswil trauert um Rolf Bosshart
 

Vor einigen Tagen erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser Ehrenmitglied Rolf Bosshart am 11. April 2017 gestorben ist. Rolf gehörte zum engen Kreis der Handballer in Volketswil, die am 1. März 1972 den damaligen Handball-Club Volketswil gründeten. Seit dieser Zeit war er immer eng mit unserem Verein verbunden. Er spielte von Anfang an in den Teams mit, sprang überall dort ein, wo Not am Mann war. Sehr beliebt war er auch bei den von ihm trainierten Mannschaften. Aus seiner Juniorenmannschaft, die er zu vielen Erfolgen führte, spielen noch heute einige jungen Damen im 2.-Liga-Team SG Volketswil/Dübendorf.

Schon seit einiger Zeit war uns bekannt, dass es Rolf gesundheitlich nicht so gut ging. Die Demenz schritt immer weiter fort und so konnte er dem Vereinsleben nur noch sehr beschränkt folgen. Allerdings liess er es sich trotz allem nicht nehmen, an den Veranstaltungen der Veteranen, in Begleitung seiner Frau Rösli teilzunehmen. Darüber freuten wir uns immer, verbinden uns „alte“ Mitglieder doch sehr viele Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse.

Rolf Bosshart hinterlässt in unseren Reihen eine grosse Lücke, die nur schwer zu schliessen sein wird. Wir werden unseren Freund in bester Erinnerung behalten.

Hansjürg Fels, Präsident

10.04.2017Spielbericht vom 8. April 2017
 
  • Damen1: Unnötige Niederlage zum Abschluss
  • x

    Damen1: Unnötige Niederlage zum Abschluss

    In der letzten Partie der laufenden Saison wollten die Frauen der SG Volketswil/Dübendorf nochmals an die guten Leistungen anknüpfen. Dies gelang zu Beginn des Spiel mit Cleverness und Übersicht. Möglicherweise ging es etwas zu Ring, dass wieder der "ich will auch mal"-Gedanke kam. Die Folge davon waren schnelle Ballverluste und zugleich Ansporn für Fides. Das eine oder andere Mal konnte der Gastgeber mit schnellen Bewegungen unsere Abwehr ausspielen. Da stimmte einiges nicht in der Verteidigung. Zur Pause lagen die Vo'n'Dü Frauen mit drei Treffern im Rückstand.

    Nach der Pause konnten die Zürcher das Spielgeschehen wieder in die Hand nehmen. Es konnte der Rückstand verkleinert werden, sogar egalisiert werden. Zum Glück benötigte das Frauen 1 nicht zwingend Punkte, denn so viele Fehler in der Schlussphase (dann sieht man sie halt am besten) waren zu viele für einen weiteren Sieg. Fazit das letzte Spiel der Saison verloren, bereit einen weiteren Schritt vorwärts zu machen um in der kommenden 2.Ligasaison wieder positive Resultate zu liefern.

07.04.2017Spielbericht vom 4. April 2017
 
  • Herren 1: Erster Sieg in der Abstiegsrunde!
  • x

    Herren 1: Erster Sieg in der Abstiegsrunde!

    Obwohl der SCV das Hinspiel gegen die SG Kadetten/Pfadi Youngsters noch deutlich mit 10 Toren verloren hatte, war man guten Mutes in diesem Spiel den ersten Sieg in der Abstiegsrunde einzufahren. Dementsprechend engagiert ging der SCV die ersten Minuten an und führte nach 15 gespielten Minuten bereits mit 8:4. Dieser 4 Tore Vorsprung hielt lange Bestand und konnte sogar zwischenzeitlich auf 6 Tore ausgebaut werden. Zur Pause führte der SCV mit 15:10. Leider verlor der SCV kurz vor der Pause Michael Denzler, welcher mit einer Platzwunde ins Spital gehen musste und bis dahin eine gute Partie spielte. Doch auch die Kadetten hatten zwei Ausfälle zu verkraften.

    In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste aus der Munotstadt besser in Fahrt und kamen in der 38. Minute bis auf 3 Tore an den SCV heran. Die SG Kadetten/ Pfadi war nun wach und beim SCV spürte man eine leichte Nervosität aufgrund des kleiner werdenden Vorsprungs. In diesem Moment war es der Routinier Bruno Ulli, der nach 4 Toren in Folge der Kadetten das Spiel mit einem schönen Schlenzwurf wieder in die richtigen Bahnen lenkte. Die Kadetten kamen noch einmal auf 3 Tore heran, als jedoch Andreas Hirzel 3 Tore in Folge erzielte, schien die Moral der Kadetten gebrochen. Der Vorsprung des SCV pendelte sich zwischen 5 und 6 Toren ein und die Kadetten fanden keinen Weg mehr gegen die Deckung des SCV. Wenn doch, dann war Pascal Wymann einige Male zur Stelle und bewahrte seine Mannschaft und die Zuschauer vor einer nervösen Schlussphase. Schlussendlich resultierte ein souveräner 26:22 Sieg.

    So konnte der SCV den ersten wichtigen Sieg in der Abstiegsrunde realisieren und steht nun mit 3 Punkten auf Rang 6. Was gleichbedeutend wäre mit einem Barrageplatz. Nun gilt es im nächsten Spiel gegen Dietikon-Urdorf nochmals so eine engagierte Leistung abzurufen, denn in diesem Spiel ist ein Sieg Pflicht, wenn man sich nicht aus der 1.Liga verabschieden will. Man kann als SCV Fan jedoch optimistisch nach vorne schauen.

    An dieser Stelle möchten wir noch den drei Spielern, die sich im Spiel verletzten gute Besserung wünschen. Besonders Patrice Bührer, der nach einem unglücklichen Zusammenprall mit dem Krankenwagen ins Spital gebracht werden musste!

03.04.2017Spielberichte vom 1./2. April 2017
 
  • Damen1: Zuerst Flop dann Top = Punkt gewonnen
  • x

    Damen1: Zuerst Flop dann Top = Punkt gewonnen

    Die Frauen der SG Volketswil/Dübendorf empfingen im letzten Heimspiel der laufenden Saison auf den HC Romanshorn. Die Frauen wollten unbedingt gewinnen oder mindestens einen Punkt gewinnen um den Entscheidungsspielen zu entgehen, sprich in der 2. Liga gesichert sein.
    Das Heimteam konnte zu Beginn nichts umsetzen von dem was als Vorgabe mitgegeben wurde. Zu schnell wurde abgeschlossen und in der Abwehr stimmte einiges nicht. Romanshorn nutze dies kaltblütig aus und nahm das Spiel in die Hände. Nach dem Teamout wurde beim Gastgeber etwas besser verteidigt, so dass der Rückstand (6 Tore) nicht noch grösser wurde. Nach dem Seitenwechsel und dem Motto: "Können wir dieses Spiel noch gewinnen? JA!!" sahen die zahlreichen Zuschauer eine verwandelte Vo'n'Dü Frauschaft. Mit mehr Engagement in der Abwehr, schnellen Kontern, mehr Geduld und gut vorbereiteten Chancen kämpften sich Frauen zurück ins Spiel. Tor um Tor wurde aufgeholt. die Stimmung in der Halle und im Team war super!
    Dank dieser Steigerung konnte am Ende ein Punkt gutgeschrieben werden.
    Juhe, Minimalziel erreicht.
    Jetzt folgt am kommenden Samstag noch die letzte Partie in St.Gallen. Es ist zu hoffen, dass dann die Frauen von Anfang an "Vollgas" geben, um mit einem Vollerfolg ein gutes Ende der Saison zu feiern.

  • U13: Super Start beim Spieltag in Wetzikon
  • x

    U13: Super Start beim Spieltag in Wetzikon

    Sicht der Juniorin:

    Beim 1 Spiel gewann der U13 Nachwuchs 10:0. Motiviert ging es in die 2. Runde, wo sie knapp 6:7 verloren.
    Auch anschliessend verteidigte sich der U13 Nachwuchs gut und offensiv. Die Goals wurden schön in die Ecken platziert. Schlussendlich reichte es dann doch nicht, um als Gewinner vom Platz zu gehen.

    Das Team weiss jedoch, dass es in den beiden letzten Turnieren dieser Saison gute Chancen hat, noch einiges zu zeigen. Nebst gutem Training und Kondition gehört beim Turnier auch volle Konzentration und starken Teamgeist bis zum Ende. Daran wird noch gefeilt. Never give up! :-)

     

    Sicht des Trainer:

    Den Job einen positiven Bericht zu schreiben hat Carina hervorragend umgesetzt. Hier noch das ganze aus Trainersicht;
    Nach einem fulminanten Turnierstart, in welchem hervorragender Handball in der Offensive sowie in der Defensive gespielt wurde, passte dann im 2. Match gegen Stäfa nichts mehr zusammen. Hinten kopf- und herzlos, vorne unkreativ und ohne Torwillen. Im 3. Match war der Willen ersichtlich was zu ändern - nur liess der Gegner nicht viel zu. Dies weil wir auch wieder in alte Gewohnheiten zurückfielen und das Spiel viel zu wenig breit machten und der Ball nicht schnell gemacht wurde. So war es für den Gegner ohne grosse Mühen einfach uns im Schach zu halten. Gegen Schluss der Partie war dann auch noch unser grösster Gegner aufgetaucht: die Kondition.

    Für den Letzen Match des Tages galt es für die Trainer nochmals die arg gebeutelte Truppe aufzurichten. Die Reaktion, welche die Kinder gezeigten haben, war sehr erfreulich. Eigentlich schon vor dem Match stehend k.o. und von diversen Blessuren geplagt zeigte das U13 „Nehmerqualitäten“. Nie aufgegeben und bis zur letzten Sekunde im Match alles gegeben. Hier war das Resultat nebensächlich. Aufstehen, zusammenstehen und weiterkämpfen. Das haben wir umgesetzt.

    Nun gilt es in den wenigen Trainings, welche noch bleiben, die grösste Schwachstelle - die fehlende Kondition - möglichst in den Griff zu bekommen.

    Handballspielen können wir! (Wenn das Handballfeld doch nur kürzer wäre…) :-)

Nächste Termine

20.05.2017
Papiersammlung (Details)

30.06.2017
Generalversammlung 2017 (Details)

26.08.2017
Papiersammlung (Details)

04.11.2017
Papiersammlung (Details)

Vakanzen

Trainer/in FU18

x

Trainer/in FU18

Wir suchen ab Saison 17/18 eine/n Trainer/in für unsere FU18

Das Training der FU18 ist jeweils am Dienstag von 18.45 - 20.15 Uhr im Lindenbüel und am Donnerstag zur selben Zeit im Gries.

Punkte für das Punktesystem: erfüllt

Bei Interesse kann man sich via Michel Liebischer (Juniorenverantwortlicher) melden.

Assistenztrainer/in FU18

x

Assistenztrainer/in FU18

Wir suchen ab Saison 17/18 eine/n Trainer/in für unsere FU18

Das Training der FU18 ist jeweils am Dienstag von 18.45 - 20.15 Uhr im Lindenbüel und am Donnerstag zur selben Zeit im Gries.

Punkte für das Punktesystem: erfüllt

Bei Interesse kann man sich via Michel Liebischer (Juniorenverantwortlicher) melden.

Trainer/in U11

x

Trainer/in U11

Wir suchen dringend eine/n Trainer/in für unsere U11. 

Das Training der U11 ist jeweils am Dienstag von 17.30 - 19.00 Uhr im Gries und am Donnerstag zur selben Zeit im Hellwies.

Punkte für das Punktesystem: erfüllt

Bei Interesse kann man sich via Michel Liebischer (Animationsverantwortlicher) melden.

Assistenztrainer/in U11

x

Assistenztrainer/in U11

Das Training der U11 ist jeweils am Dienstag von 17.30 - 19.00 Uhr im Gries und am Donnerstag zur selben Zeit im Hellwies.

Punkte für das Punktesystem: erfüllt

Bei Interesse kann man sich via Michel Liebischer (Animationsverantwortlicher) melden.

Hallenchef

x

Hallenchef

Wir suchen ab Saison 2017/2018 einen zusätzlichen Hallenchef.

Als Hallenchef hast du 4-5 Hallenübernahmen/-abgaben pro Saison
- Aufstellen/Abbau der Infrastruktur an den Heimspieltagen im Gries
- Übernahme/Übergabe der Halle vom/an den zuständigen Hausabwart

Punktesystem: erfüllt

Bei Interesse melde dich bei Fabienne Staubli.

Spielerportrait

Prä-Sujitra Deeprom

Prä-Sujitra Deeprom
Nummer
8
Position
Rückraum links
Grösse
170 cm
Im Verein seit
2012